HeadProjekt
SchattenBeige

 

1_Projekt

2_Projekt

3_Projekt

4_Projekt

5_Projekt

6_Projekt

8_Projekt

9_Projekt

10_Projekt

11_Projekt

12_Projekt

13_Projekt

14_Projekt

15_Projekt

SchattenWeiss

 

Soziale Landwirtschaft auf dem Jurahof

Auf der Suche nach einer neuen und sinnvollen Nutzung unseres Hofes sind wir nun endlich fündig geworden.
Auf dem Hof hat sich ein Team von bisher vier engagierten Menschen zusammengefunden und sich dem Aufbau einer Wohngruppe der vollstationären Kinder- und Jugendhilfe verschrieben.

Lage
Der Jurahof befindet sich ca. 40 km östlich von Nürnberg im Oberpfälzer Jura und liegt am Dorfrand, umgeben von einer reizvollen, klein strukturierten Landschaft mit viel Wald, Wiesen, Kletter- sowie Wandermöglichkeiten.

Kinder- und Jugendhilfe
Ziel ist es, Kindern und Jugendlichen in schwierigen Lebenslagen einen Platz zum Leben und Lernen in einer Gemeinschaft zu bieten. Dazu planen wir eine Wohngruppe für 6 bis 8 männliche Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 18 Jahren nach §§ 27, 34 und 35a SGB VIII.
Alltag und Jahreslauf sind geprägt vom Umgang mit Mensch, Tier und Natur. Diese bieten natürliche und heilsame Strukturen, welche den Kindern und Jugendlichen Sicherheit sowie die Möglichkeit, ihre eigenen Potentiale
(wieder-) zu entdecken, bieten.

Wir suchen helfende Hände und kreative Köpfe!
Der Jurahof bietet sich ideal für ein Projekt im Sinne der Sozialen Landwirtschaft an. Wir befinden uns bereits in der Planungsphase und suchen weitere Interessierte mit Erfahrung im Bereich der pädagogischen Arbeit (Jugendhilfe, Kinder- und Jugendarbeit) oder im Aufbau eines solchen Vorhabens, Menschen, welche gerne ein neues innovatives Projekt der Sozialen Landwirtschaft mit Ihren eigenen Ideen und ihrem Tatendrang befruchten und vorantreiben möchten. Der Hof bietet die Möglichkeit, Leben und Arbeiten auf gesunde Weise miteinander zu verbinden.


Wirkungsfelder

Landwirtschaft
Auf und um den Hof herum lebt eine Mutterkuhherde, welche viel Aufmerksamkeit braucht. Im Sommer, wenn die Tiere unter freiem Himmel leben, stehen viele Tätigkeiten der Weidepflege (Zaunbau, regelmäßige Kontrolle der Weiden, Versorgung mit Wasser etc.) an. Im Winter und Frühjahr, wenn die Herde im Stall lebt und die Kälbchen auf die Welt kommen, steht der Stalldienst (Füttern und Einstreuen) im Vordergrund.
Des Weiteren leben hier auf dem Hof Hühner, welche regelmäßig versorgt werden müssen.

Werkstatt
Eine kleine Tischlerwerkstatt mit allen nötigen Geräten und Werkzeugen ist im Aufbau. Hier sollen die jungen Menschen unter fachlicher Anleitung kleinere handwerkliche Arbeiten machen können, aber auch Hobbybastler werden sich hier austoben können.

Biologischer Gemüsegarten
Unser Garten wurde in diesem Jahr neu angelegt und wird sich in den folgenden Jahren um einige Beete vergrößern. Wir erfreuen uns jetzt schon an der Arbeit mit unseren Händen an der frischen Luft sowie an dem leckeren Gemüse, welches durch unser Zutun prächtig gedeiht.

Sobald die Gründung der Wohngruppe vollzogen ist, können weitere Projektvorhaben angegangen werden.


Weitere mögliche Projektvorhaben

  • Naturpädagogische Veranstaltungen
  • Therapeutische Angebote wie Reit- und Ergotherapie
  • Hofladen
  • Nachhaltige Gastronomie und Tourismus
  • Kulturarbeit, Hoffeste usw.
  • Workshops, Seminare
  • Re- und Upcyclingwerkstatt
  • Möglichkeiten zu Aus- und Weiterbildung für Jung und Alt
  • u.v.m.




Kontakt:
Klaus Hofmann
Schmidtstadt 5
92268 Etzelwang
 
Telefon. (09663) 26 40
Telefax.  (09663) 20 00 85
 
schmidtstadt.klaus@gmx.de




Weitere Information zu unserem sozialen Projekt finden Sie in den folgenden Dokumenten:
Jurahof Artikel Info3.pdf (676MB),
Soziale Landwirtschaft auf dem Jurahof Allg.doc (102KB)
LandInForm.pdf (784KB)